Erste nimmt Massenheimer Geschenke nicht an – Zweite verkauft sich teuer!

Erste nimmt Massenheimer Geschenke nicht an – Zweite verkauft sich teuer!

 

Mit einer weitgehend desolaten Defensivleistung präsentierten sich die Gäste des FC Hessen Massenheim in Oppershofen. Dennoch gelang es der SGO wieder nicht einen Sieg einzufahren.

Zun√§chst startete die Partie aber ganz im Sinne der SGO. Vag Egmond wird in der zehnten Spielminute im 16er gehalten und Kai Schnitter versenkt den f√§lligen Strafsto√ü. Nach einem Ballverlust in der Vorw√§rtsbewegung schlossen die G√§ste einen starken Konter zum 1:1 ab. (42.) Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeit. Direkt nach dem Seitenwechsel begann die Begegnung erneut ganz im Sinne der SGO. Der aufmerksame Riegert kommt nach einem Missverst√§ndnis der G√§stedefensive an den Ball und kann eine Minute nach dem Wiederanpfiff zum 2:1 einschieben. Doch wieder kamen die G√§ste zur√ľck ins Spiel. Nach einer langen Flanke von links, sind sich Keeper Lude und Alex M√ľller nicht einig. Kevin K√ľhn bedankt sich und k√∂pft zum 2:2 ein. Aus stark Abseits verd√§chtiger Position kann Tillmann Kratz dann sogar noch zum 2:3 erh√∂hen. ( 74.) Zahlreiche M√∂glichkeiten zum Ausgleich( Egmond Kopfball, Schnitter Pfostentreffer, Pfeil Volley aus 14 Metern) wurden wie bereits in den letzten Spielen vergeben.

Fazit des Spiels:  Leichte Fehler hinten + Abschlussschwäche vorne = 0 Punkte!

F√ľr die SGO spielten:¬† Marianayagam, Sch√§fer, Pfeffer, M√ľller A., M√ľller C., Riegert, Van Egmond, Schnitter, Schmidt, Suchandkte, Bayer N., Bayer T., Pfeil

Mit Markus Kalkbrenner, Alex M√ľller und Flo Weil fehlten der Reserve wichtige Erfolgsgaranten der letzten Spiele. Dennoch hatte man nicht vor den G√§sten die Punkte kampflos zu √ľberlassen und ging sogar zweimal in F√ľhrung. Nach einem Kosel Standard schaltete Franz Bell am schnellsten und staubt zum 1:0 ab. ¬†20 Minuten sp√§ter kann Sebastian Engelhardt zum 1:1 ausgleichen. Die erneute F√ľhrung f√ľr die SGO erzielte dann Neuzugang Stephan M√ľller in seinem ersten Pflichtspiel f√ľr die SGO. Direkt nach dem Ansto√ü gleichen die G√§ste aber erneut durch Manuel Hohmann zum 2:2 Endstand aus.

F√ľr die SGO spielten: Diehlmann, Meyer,¬† Bell, Padberg, B√∂ck, Th√∂nges, Nowak, Meinl, Woop, Kraus, Wieczorkowski, Dernedde, M√ľller S., Kosel

Fazit des Spiels: Mit etwas Gl√ľck drei Punkte m√∂glich!