Gemeindederby am Sonntag

Manchmal gleichen sich die Ereignisse dann doch. In der Vorsaison trafen die beiden Teams aus der Gemeinde Rockenberg, der TuS Rockenberg und die SG Oppershofen, am 12. Spieltag aufeinander. Im Vorfeld der Runde z├Ąhlte der TuS zum erweiterten Favoritenkreis, w├Ąhrend die SGO als einer der gro├čen Au├čenseiter an den Start ging. Vor dem Aufeinandertreffen am 12. Spieltag fanden sich beide Teams jedoch punktgleich in der Tabelle wieder. Auch in dieser Saison gelten die Gr├╝n-Wei├čen f├╝r viele zum erweiterten Kreis der Favoriten, wohingegen f├╝r die SGO einzig und allein der Klassenerhalt im Vordergrund steht. In der neuen Spielzeit findet das ewig junge Gemeindederby nun bereits am 6. Spieltag statt. Und auch vor dem ersten von zwei Aufeinandertreffen in dieser Runde stehen beide Mannschaften punktgleich mit jeweils vier Z├Ąhlern in der Tabelle, die nat├╝rlich zu einem so fr├╝hen Zeitpunkt noch wenig Aussagekraft hat.

Vor Saisonbeginn gab man in Rockenberg eine Verbesserung der Vorjahresplatzierung, also besser als Platz 10, als Saisonziel aus. Insgesamt vier Neuzug├Ąnge konnte man vor der Runde begr├╝├čen. Der Start in die neue Spielzeit begann auch entsprechend verhei├čungsvoll mit einem klaren 5:0-Ausw├Ąrtserfolg beim SV Schwalheim. Es folgte eine knappe 1:2-Heimniederlage gegen den Kreisoberliga-Absteiger Massenheim sowie eine deutliche 1:6-Pleite beim SV Ober-M├Ârlen. Im zweiten Heimspiel der Saison kam man gegen den bis dato punktlosen SSV Heilsberg nicht ├╝ber ein 1:1 hinaus. Am vergangenen Wochenende unterlag man erneut knapp (1:2) bei der derzeit formstarken KSG Gro├č-Karben. Somit weist der TuS nach f├╝nf ausgetragenen Partien vier Punkte und ein Torverh├Ąltnis von 9:11 auf. Die beiden bislang erfolgreichsten Rockenberger Torsch├╝tzen sind mit jeweils zwei Treffern Pascal Sonnleitner und Philipp Landvogt.

In der vergangenen Saison konnte der TuS beide Spiele f├╝r sich entscheiden. Nach einem umk├Ąmpften 2:4 auf dem G├Ąnsberg, gab es im R├╝ckspiel in Rockenberg, nachdem die urspr├╝nglich angesetzte Partie dem pl├Âtzlichen und unerwarteten Schneefall zum Opfer fiel, ein klares 0:5.

Am kommenden Sonntag darf man sicherlich einen hochmotivierten Gastgeber erwarten, der darauf brennen wird, gerade im Derby, nach nur einem Punkt aus den letzten vier Spielen den Trend ins Positive umzukehren und den Anschluss an die oberen Pl├Ątze nicht fr├╝hzeitig zu verlieren.

Im Derby als gewohnt sicherer R├╝ckhalt gefordert: Marcel Hebich

F├╝r die SGO wird es daher darauf ankommen, den Kampf und die Intensit├Ąt, die die Derbys immer mit sich bringen, von Beginn an anzunehmen. Auch wird wieder eine gutorganisierte Defensive vonn├Âten sein. Hierbei darf man sich gerne das Spiel gegen das technisch starke Team des FV Bad Vilbel II nochmals in Erinnerung rufen, als es ├╝ber die gesamten 90 Minuten gelang, gemeinsam eine geschlossene Defensivleistung abzurufen und den Gegner offensiv in den gef├Ąhrlichen Zonen kaum zur Entfaltung kommen zu lassen, sodass man sich schlie├člich selbst M├Âglichkeiten erarbeiten konnte. Damit verdiente man sich, wenn auch im Vorfeld nicht unbedingt erwartet, vollkommen zurecht einen Z├Ąhler gegen den hohen Favoriten aus dem S├╝den. Was passiert, wenn man eine solche Leistung nicht abruft und die Intensit├Ąt eines Spieles nicht annimmt, konnte man vier Tage zuvor beim Ausw├Ąrtsspiel in Ostheim sehen, als man absolut verdient mit 1:6 den K├╝rzeren zog. Im Vergleich zum Vorsonntag bleiben personell noch kleinere Fragezeichen, sodass sich kurzfristig entscheiden wird, mit welchem Kader Trainer J├╝rgen Bellersheim beim Gemeindenachbarn vorstellig wird.

Anpfiff an der M├╝nzenberger Stra├če ist am Sonntag, 11.09.2022 um 15:00 Uhr. Es darf davon ausgegangen werden, dass die Gastgeber wieder mit einem reichhaltigen Speisen- und Getr├Ąnkeangebot aufwarten werden. Die Wetterprognose geht derzeit von leicht bew├Âlktem Himmel und 21┬░C bei einer Regenwahrscheinlichkeit von 0 % zum Ansto├č aus. Geleitet wird die Partie durch Schiedsrichter Dieter Hampel.

Die Reserve der SGO tritt am Sonntag um 13:00 Uhr bei der SG Wohnbach/Berstadt II auf dem Berst├Ądter Sportplatz an. Nach einem Sieg im ersten Saisonspiel setzte es f├╝r die Spielgemeinschaft mit dem FC Gambach II vier Pleiten in Folge. Die Kreisoberliga-Reserve belegt derzeit den dritten Tabellenrang und ist nach vier Spielen noch ungeschlagen. Neben drei Siegen lie├č man vor allem mit dem Remis gegen den Aufstiegsfavoriten FC Gambach I aufhorchen. Es wartet also am Sonntag ein harter Brocken auf die SG Gambach/Oppershofen II.

Bild: SGO