Saison 2010/2011 – Wer kommt, wer geht, und wer spielt oben mit

Zugänge und Abgänge A Liga Friedberg Saison 2010/2011
Das Spielerkarussel dreht sich innerhalb der Sommerpause der eine geht, der andere kommt. Die einzelnen Clubs haben bereits eine erste Auskunft gegeben und sich zu Ihrer aktuellen Situation und den Aussichten auf die kommende Saison geäussert. Nachlesen kann man diese Aussagen in folgendem Artikel der Onlineausgabe der Frankfurter Neuen Presse.

Eine kleine Analyse des Artikels zeigt die Spielerbewegungen einzelner Vereine im Vorfeld der kommenden Saison.

Zugänge und Abgänge

  • Die meisten Zugänge konnte sich der B-Liga Aufsteiger KSV Bingenheim sichern.
  • Die meisten Abgänge hat der KOL Absteiger Ober-Mörlen angegeben.
  • Im Schnitt hat jeder Verein 8 (7,8) neue Mitstreiter anwerben oder aus eigenen Reihen Rekrutieren können.
  • Sieben Mannschaften haben mehr als 10 neue Mannschaftskameraden in der kommenden Saison
  • Im Schnitt hat jeder Verein 4 Spieler ziehen lassen müssen. Der KSV Berstadt und der SV Ober-Mörlen liegen hier deutlich über dem Durchschnitt
Zugänge und Abgänge A Liga Friedberg Saison 2010/2011

Zugänge und Abgänge A Liga Friedberg Saison 2010/2011

Die Frage nach dem Favoriten der kommenden Saison wurde den einzelnen Vereinsvertretern ebenfalls gestellt und ergibt das folgende Bild.

Favoriten 2010/2011

  • Klarer Favorit für die kommende Saison und damit gewählter “Angstgegner” von immerhin 13 Vereinen ist der SV Bruchenbrücken
  • Mehrfachnennungen waren möglich und es wurden 59 Favoritentipps abgegeben
  • Die Spvvg . 08 Bad Nauheim hat alle anderen Vereine als Favoriten genannt wurde aber von keinem anderen in dieser Rolle gesehen
  • Sieben Vereine werden (ausser von der Spvvg. 08) von keinem als Favorit gehandelt.
  • Im Schnitt hat jeder Verein 3 Favoriten genannt
Favoriten A Liga Saison 2010/2011

Favoriten A Liga Saison 2010/2011