SGO II feiert Heimsieg

Die Zweite Mannschaft der SG Oppershofen startete dominant am Donnerstagabend in das Heimspiel gegen des SVP Fauerbach II. Der Ball lief gut durch die eigenen Reihen. Nach einer ersten Torann├Ąherung war es bereits in der 4. Spielminute Maximilian Deiss, der aus gut 25 Metern Ma├č nahm und den Ball wuchtig ├╝ber den etwas zu weit vorne postierten G├Ąsteschlussmann unter die Latte setzte. Der fr├╝he Treffer gab der SGO weiteres Selbstbewusstsein, sodass die eine oder andere Torchance heraussprang. Die gr├Â├čte Chance, die F├╝hrung auszubauen, bot sich Wanja K├Âhler nach gut 20 Minuten, als der SGO vom souver├Ąn leitenden Unparteiischen ein Foulelfmeter zugesprochen wurde. Sein Versuch vom Punkt parierte der Fauerbacher Keeper jedoch. Diese Situation sowie die verletzungsbedingte Auswechslung von Kapit├Ąn Sebastian Graubert schienen das Team von J├╝rgen Bellersheim etwas aus dem Tritt zu bringen. Die G├Ąste aus dem Philippseck kamen vermehrt zu Torabschl├╝ssen ihrerseits in der 27. Spielminute zu einem berechtigten Foulelfmeter. Die Besucher machten es besser und nutzten diese Chance zum 1:1-Ausgleich. Erst gegen Ende des ersten Spielabschnitts gelang es der SGO wieder, mehr Ordnung ins Spiel zu bringen. Mit dem Stand von 1:1 wurden die Seiten gewechselt.

Den zweiten Durchgang gestaltete die SGO wieder deutlich ├╝berlegener. In aussichtsreichen Situationen lie├č man aber in der finalen Aktion die n├Âtige Zielstrebigkeit und Durchschlagskraft vermissen, sodass vielversprechende Momente verpufften. Nach gut einer Stunde ging jedoch das situative Gegenpressing auf. Zwar wurde der erste Versuch noch abgefangen, doch geriet ein Kl├Ąrungsversuch auf Grund des ausge├╝bten Drucks als Querschl├Ąger, sodass Sven Sudler am schnellsten schaltete und per Kopfballbogenlampe aus 16 Metern ├╝berlegt ├╝ber den Fauerbacher Torsteher die erneute F├╝hrung herstellte. Es dauerte lange, bis der erste Fauerbacher Abschluss im zweiten Durchgang zu verzeichnen war. Dieser hatte es jedoch in sich. Ein Kopfball im Anschluss an eine Freisto├čflanke fand nur die Oberseite der Latte. Der SGO gelang es zumeist, die G├Ąste vom Tor fernzuhalten. Abschl├╝sse, die den Weg aufs Tor fanden, waren sichere Beute von Marcel Hebich. So blieb es am Ende beim 2:1 f├╝r die SGO, die damit den SVP Fauerbach II in der Tabelle ├╝berholen konnte.

Bild: SGO