SGO mit Sechs-Punkte-Donnerstag

Am Donnerstagabend war es endlich soweit: die SG Oppershofen II konnte erstmals in dieser Saison punkten ÔÇô und dann gleich dreifach. Da auch die Erste Mannschaft ihr Ausw├Ąrtsspiel in Butzbach siegreich gestaltete, konnte zum ersten Mal in dieser Spielzeit ein Sechs-Punkte-Spieltag gefeiert werden.

F├╝nfter Sieg im f├╝nften Spiel ÔÇô SGO I geht ungeschlagen in die dreiw├Âchige Pause

Die Erste Mannschaft der SG Oppershofen musste im Ausw├Ąrtsspiel beim VfR Butzbach auf Stammtorwart Marcel Hebich verzichten. F├╝r ihn stand Wanja K├Âhler erstmals zwischen den Pfosten. Von Beginn an ging die SGO konzentriert und engagiert ins Spiel. So gelang es, den Gegner fr├╝h unter Druck zu setzen und Ballgewinne zu verzeichnen. Im Anschluss an einen Freisto├č aus dem Halbfeld von Niklas Casties stieg Dennis Bellersheim h├Âher als alle anderen und brachte die SGO per Kopf fr├╝h in F├╝hrung. Dass die Abstimmung zwischen Ersatzschlussmann Wanja K├Âhler und der SGO-Abwehr noch nicht hundertprozentig passte, wurde bei einem weiten Butzbacher Befreiungsschlag deutlich. Das Missverst├Ąndnis zwischen Verteidigung und Keeper nutzte der VfR mit dem einzigen Torabschluss der ersten Halbzeit zum ├╝berraschenden Ausgleich. Die SGO zeigte sich jedoch wenig beeindruckt, hatte ein deutliches spielerisches ├ťbergewicht und Feldvorteile. Viel ging dabei ├╝ber die linke Seite, auf der immer wieder Paulo Pillekamp, Jordan Heuser und Niklas Casties anschoben. Trotz guter M├Âglichkeiten verpasste die SGO zun├Ąchst die neuerliche F├╝hrung. Nach einem Casties-Eckball legte Dominik Bellersheim quer. Miro Bejkzadas Abschluss wurde jedoch auf der Linie gekl├Ąrt. Auch Abschl├╝sse von Niklas Casties, Jordan Heuser und Dennis Bellersheim fanden ihr Ziel noch nicht. So war es erst Lukas Lottig, der mit viel Tempo durchs Mittelfeld marschierte und mit einem Linksschuss aus 17 Metern flach zum 2:1 f├╝r die SGO traf.

In der Defensive pr├Ąsentierte sich das Team von J├╝rgen Bellersheim aufmerksam und hielt den Gegner weit weg vom eigenen Tor. Bei einem langen Ball in die Spitze war Dominik Bellersheim mit dem Kopf vor dem Butzbacher Libero am Ball und legte sich diesen selbst perfekt vor. Im Strafraum lie├č er zun├Ąchst noch einen Verteidiger ins Leere rutschen und anschlie├čend dem Torwart keine Chance, als er ├╝berlegt zum 3:1 vollendete. Ein Kopfball von Dennis Bellersheim, den dieser freistehend ├╝ber das Tor setzte, bildete den Schlusspunkt in einem ersten Durchgang, in dem die SGO nichts anbrennen lie├č.

Nach der Pause flachte das Spiel etwas ab. Die SGO war nicht mehr so zielstrebig und konzentriert wie noch in der ersten Halbzeit. Auch wenn die zweite H├Ąlfte, in der die SGO eine Zehn-Minuten-Strafe verb├╝├čen musste, relativ unspektakul├Ąr verlief, war es eine souver├Ąne Vorstellung der SGO, die zu einem ungef├Ąhrdeten Ausw├Ąrtssieg f├╝hrte.

Die Bilanz der SG Oppershofen in der B-Liga ist damit makellos. Nach f├╝nf Spielen stehen f├╝nf Siege auf dem Konto. An den n├Ąchsten beiden Spieltagen ist die SGO nun spielfrei und bestreitet daher ihr n├Ąchstes Spiel erst wieder am 24.09.2023.

SGO II macht es spannend, aber jubelt zurecht

Da ist er, der erste Saisonsieg der SG Oppershofen II. Ein wenig angedeutet hatte es sich auf Grund der Leistungssteigerungen in den letzten Spielen und entsprechend motiviert ging das Team von J├╝rgen Bellersheim und Markus Kalkbrenner auch zu Werke. Wie schon am vergangenen Sonntag gegen den SVP Fauerbach I gelang ein Start nach Ma├č. Nach knapp zehn Minuten war es Ramin Habibi, der die SGO in F├╝hrung brachte und damit seinen guten Lauf fortsetzte. Nur drei Minuten sp├Ąter erh├Âhte G├Âkdeniz G├╝l f├╝r die SGO auf 2:0 und machte damit den Traumstart perfekt. Auch f├╝r ihn war es bereits der zweite Treffer in den vergangenen beiden Spielen. Danach dauerte es bis zur 43. Minute, ehe man auf Seiten der SGO erneut jubeln konnte. Ein langer Diagonalball von Alexander Sch├╝tz ging zun├Ąchst ins Leere. Den Butzbacher R├╝ckpass fing der aufmerksame Daniel Warner jedoch ab und legte uneigenn├╝tzig quer auf Ramin Habibi, der lediglich noch einschieben musste. F├╝r Daniel Warner war es die zweite Torvorlage des Tages. Mit einer beruhigenden 3:0-F├╝hrung wurden die Seiten getauscht.

Die zweite Halbzeit verlief weitestgehend ausgeglichen und es schien, als w├Ąre die Partie schon entschieden. Dann jedoch kam der VfR in der 72. Spielminute mit einem sch├Ânen Distanzschuss ├╝ber Markus Kalkbrenner hinweg und unter die Latte doch noch einmal auf. Die SGO schien sich durch dieses Gegentor zun├Ąchst etwas aus der Ruhe bringen zu lassen, antwortete dann jedoch mit einem strammen Abschluss von Daniel Satschos, der jedoch nur an die Unterkante der Latte klatschte und von dort wieder ins Feld sprang. Als Routinier Steffen Padberg eine Timo Meinl-Ecke mit dem Kopf neun Minuten vor Schluss zum 4:1 ├╝ber die Linie dr├╝ckte, schien das Spiel erneut entschieden. Doch fast im Gegenzug verk├╝rzte der VfR Butzbach auf 4:2. Dieser Treffer gab den Gastgebern nochmals Auftrieb, die daraufhin alles nach vorne warfen. Markus Kalkbrenner verhinderte mit zwei unmittelbar aufeinanderfolgenden Glanzparaden das 4:3. In der 90. Minute rettete der SGO-Schlussmann erneut bravour├Âs, war gegen den Nachschuss allerdings machtlos, sodass die SGO-F├╝hrung in der Nachspielzeit auf ein Tor geschmolzen war. Danach gelang es jedoch, Ball und Gegner vom Tor fernzuhalten und das Ergebnis ├╝ber die Zeit zu bringen. Entsprechend gro├č waren sowohl die Erleichterung, als auch die Freunde ├╝ber einen insgesamt verdienten, ersten Saisonsieg.

Bilder: SGO