SGO zum Jahresauftakt im Wetterstadion

Zum ersten Pflichtspiel des Jahres 2023 gastiert die SG Oppershofen am Sonntag, 05. M├Ąrz 2023 beim TFV Ober-H├Ârgern im dortigen Wetterstadion. F├╝r beide Mannschaften ist es das erste Pflichtspiel des Jahres. Die Auftaktpartie der SG Oppershofen bei Tabellenf├╝hrer SV Assenheim am vergangenen Sonntag fiel wegen einer witterungsbedingten Platzsperre aus. Der TFV Ober-H├Ârgern hatte ebenfalls spielfrei, da am vergangenen Sonntag das Spiel gegen den SSV Heilsberg angesetzt gewesen w├Ąre, der aber bekanntlich in der Winterpause seine Mannschaft abmeldete.

Das Team aus dem kleinsten M├╝nzenberger Stadtteil belegt nach 16 absolvierten Partien Platz 10 in der Tabelle. Bislang stehen 20 Punkte auf der Habenseite. Der TFV hat ein Torverh├Ąltnis von 33:38 vorzuweisen. In der Heimtabelle belegt Ober-H├Ârgern Platz 8 mit 9 Punkten und einem Torverh├Ąltnis von 17:17. Vor der Winterpause gelang es den Gastgebern vom Sonntag sich von den Abstiegsr├Ąngen etwas zu distanzieren. Nach klaren Siegen gegen Schwalheim (4:1) und Massenheim (5:2) musste man sich knapp gegen den SV Ober-M├Ârlen (2:3) geschlagen geben, ehe man der bis dato ungeschlagenen KSG Gro├č-Karben beim 1:1 einen Punkt abtrotzte. Die personelle Lage in Ober-H├Ârgern scheint sich im Vergleich zum Saisonbeginn etwas entspannt zu haben, sodass man sich nun wieder weiter nach oben orientieren kann. Bester Torsch├╝tze des TFV ist Michel Mohr mit neun Treffern. In der Fairnesstabelle belegt der TFV Ober-H├Ârgern Platz 8. Das einzige Vorbereitungsspiel gegen den TV/VfR Gro├č-Felda ging mit 2:9 verloren.

Auf Seiten der SGO ist die Ausgangslage vor Beginn der R├╝ckrunde klar und kaum anders als in den letzten Jahren auch. Mit kleinem Kader gilt es gro├če Aufgaben zu meistern. Dabei ist das erkl├Ąrte Ziel einzig und alleine der Klassenerhalt. Insgesamt waren die Auftritte in der Vorrunde mit wenigen Ausnahmen in fast allen Partien ordentlich. Dennoch fehlte gelegentlich der letzte Schuss ├ťberzeugung, um die Spiele in den entscheidenden Phasen auf die eigene Seite zu ziehen. Die Leistungen in den erfolgreich bestrittenen Spielen sollten die Messlatte sein und Mut machen f├╝r die anstehenden Aufgaben. Zum Ende der Hinrunde musste sich die SGO nach dem ├╝berzeugenden Sieg gegen den SSV Heilsberg der KSG Gro├č-Karben und dem FSV Kloppenheim geschlagen geben. Die SGO liegt nach 15 bislang absolvierten Partien auf Rang 14 mit zehn Punkten und einem Torverh├Ąltnis von 20:43. In der Ausw├Ąrtstabelle liegt die SGO auf Platz 15. Die einzigen drei Punkte konnten beim Ausw├Ąrtsspiel in Schwalheim geholt werden. Ausw├Ąrts hat die SGO in acht Spielen ein Torverh├Ąltnis von 9:26 vorzuweisen. Das Hinspiel am 3. Spieltag konnte die SGO mit 4:2 f├╝r sich entscheiden. Im einzigen Testspiel setzte sich die SGO mit 3:1 beim FC Gambach durch.

Im Hinspiel behielt die SGO mit 4:2 die Oberhand.

Fast auf den Tag genau vor startete die SGO in der letzten Saison ebenfalls in die R├╝ckrunde. Auch in einem M├╝nzenberger Stadtteil. Nach guter erster H├Ąlfte und eigener F├╝hrung, unterlag man am Traiser W├Ąldchen noch mit 1:3. Ansto├č im Wetterstadion ist am Sonntag um 15:00 Uhr. Schiedsrichter der Partie ist der Unparteiische Manuel Ernst-B├╝hler.

Die Reserve der SGO, die SG Gambach/Oppershofen II, bestreitet am Sonntag das Vorspiel der 1. Mannschaft. Ab 13:00 Uhr steht man dem TFV Ober-H├Ârgern II gegen├╝ber. Das erste Pflichtspiel des Jahres konnte die Reserve am vergangenen Sonntag beim SVP Fauerbach II mit 3:2 gewinnen. Nachdem die Hausherren die fr├╝he F├╝hrung der Spielgemeinschaft gedreht hatten, brachte Sebastian Graubert die Reserve mit dem Ausgleichstreffer wieder zur├╝ck ins Spiel. 23 Minuten vor Schluss gl├╝ckte sogar der F├╝hrungstreffer, der bis Schlusspfiff Bestand haben sollte. Die Reserve belegt damit Platz 8. Der TFV Ober-H├Ârgern II ist mit 15 Punkten derzeit 9. Das Duell der beiden Tabellennachbarn am Sonntag wird geleitet von Erik Suchantke.

Bild: SGO