Reserve mit deutlichem Sieg gegen Rödgen

TSV Rödgen unterliegt auf heimischen (Kunst)Rasen 0:4 (0:1)

TSV_Roed_I_SGO_II_02.jpg

Man kann nicht auf mehreren Hochzeiten gleichzeitig Tanzen, so besagt ein altes Sprichwort. Trainer Rahn und einige Spieler mussten dennoch den zeitlichen Spagat vollbringen in kurzer Zeit von Anspach im Taunus nach Rödgen in die Wetterau zu gelangen. Nach einer kurzen Verzögerung gelang es Torhüter Markus Kalkbrenner nun auch noch das Reserve Gehäuse in Rödgen zu beziehen. TSV_Roed_I_SGO_II_03.jpgEike Böck übergab Kalkbrenner seinen “Arbeitsplatz” ohne Gegentor, somit konnte die SGO nun das Reservetestspiel gegen den Bad Nauheimer B-Ligisten in Angriff nehmen.
Die gute und druckvolle Phase des heimischen TSV mit ein paar guten Gelegenheiten vor dem Oppershofener Tor konnte unbeschadet überstanden werden. Nach einigen Weckrufen kam die SG Opperhofen II besser in das Spiel auf dem neuen Kunstrasen und ging zum Ende der ersten Halbzeit mit einem Treffer in Führung.

TSV_Roed_I_SGO_II_01.jpgIn den zweiten 45 Minuten war beim TSV die Luft raus, es langte zumindest nicht mehr um die munter aufspielende SGO Reserve in Verlegenheit zu bringen. Es begann eine Torreiche Halbzeit in der “Bomber” Schäffler, Bellersheim und Suchantke zum Torerfolg kamen.

Für die SGO spielten:
Kalkbrenner; Bellersheim, Schmid, Schäffler, Bell F., Becker, Suchantke, Böck, Kosel, Nowak, u.weitere.

Fotos vom Spiel: