Heimsieg gegen Wölfersheim

Zu einem sensationellen 3:1 Erfolg kam die sehr ersatzgeschwächte Mannschaft der SGO am gestrigen Sonntag in ihrem Heimspiel gegen Wölfersheim. Die Tore der Gastgeber erzielten Schreiner (2) und Padberg. Weiter geht’s am Sonntag um 13 Uhr mit dem Auswärtsspiel in Beienheim.

Heimsieg gegen Schwalheim

Zu einem überaschenden 3:1 Erfolg kam die SGO im Heimspiel gegen den Aufstiegsaspiranten aus Schwalheim. In einer starken ersten Hälfte konnte die SGO durch Tore von Schreiner, Schmidt und Ygit eine deutliche Pausenführung vorlegen. Mehr als der Anschlusstreffer gelang den Gästen in der zweiten Hälfte nicht mehr.

Heimsieg gegen Hoch-Weisel II

Zu einem 3:1 Erfolg kam die erste Mannschaft der SG Opperhofen am vergangenen Sonntag in ihrem Heimspiel gegen die Gäste aus Hoch-Weisel. Zur Pause lag die SG nach einem Tor durch Kkonstantin Schreiner mit 1:0 in Führung. Im zweiten Durchgang konnte Hoch-Weisel ausgleichen, ehe die Partie durch ein Eigentor und einen Treffer von Tobi Schwarz

Auswärtserfolg in Nieder-Weisel

Zu einem 2:1 Auswärtssieg kam die erste Mannschaft der SGO am Sonntag in ihrem Gastspiel in Nieder-Weisel. Nach torloser erster Halbzeit erzielte Tobias Schwarz die Tore zur 1:0 Führung bzw. zum 2:1 Endstand. Nach dem zweiten Sieg in Folge belegt die Mannschaft derzeit mit 33 Punkten den 8. Tabellenplatz. Weiter geht’s am kommenden Sonntag um

Heimsieg gegen Bingenheim

Nach drei punktlosen Spielen in Folge kam die erste Mannschaft der SGO am vergangenen Sonntag zu einem 5:0 Heimerfolg gegen den Gast aus Bingenheim. Bereits zur Halbzeit lag die SGO nach Toren durch K. Schreiner (2) und Bellersheim mit 3:0. In der zweiten Halbzeit erhöhten Schwarz und erneut Schreiner. Weiter geht’s am Sonntag um 15

Niederlage in Ober-Hörgern

Am Sonntag verlor die erste Mannschaft der SGO ihr Auftaktmatch in Ober-Hörgern mit 1:3. Nachdem man sich in den ersten 30 Pflichtspiel-Minuten des Jahres recht schwer getan hatte und schnell mit 2:0 zurücklag, konnte Kkonstantin Schreiner noch in der ersten Halbzeit auf 1:2 verkürzen. Weitere Chancen auf beiden Seiten blieben ungenutzt. In der zweiten Halbzeit