Ein Punkt gegen Rendel

Kreisliga A 2013/2014

SG Oppershofen – 1.FC Rendel 1:1 (1:0)

Die SGO tritt weiter auf der Stelle. Zwar verliert man nicht gegen einen Gegner, der in Tabelle deutlich weiter vorne zu finden ist, dennoch ist ein Punkt zuwenig, um den letzten Tabellenplatz in Richtung „Nichtabstiegszone“ zu verlassen.

Wie so oft in dieser Saison begann die SGO engagiert und ging auch fr├╝h durch Steffen Dimmer in F├╝hrung. Einen von Pierre Pfeil herausgeholten Freisto├č auf der 16er Linie, versenkte er ├╝berlegt im langen Eck. Auch in diesem Spiel stand die SGO in der Deffensive sicher und lie├č keine nennenswerten Torchancen zu. Die Offensivbem├╝hungen fielen allerdings besonders durch Nervosit├Ąt im Spielaufbau und zu komplizierten Passversuchen auf. In der zweiten Halbzeit sollte dann den G├Ąsten durch Jan Markloff in der 55. Minute der Ausgleich gelingen. Zehn Minuten sp├Ąter wurde die beste SGO Chance durch eine Notbremse von Roberto Spadaro zunichte gemacht. Der resultierende Freisto├č wurde von Pierre Pfeil an den Au├čenpfosten gesetzt. Mit einem Mann weniger drehten die G├Ąste dann noch einmal auf. Die SGO wirkte ab diesem Zeitpunkt aber noch verunsicherter und hektischer. Gerade im Mittelfeld wurden die B├Ąlle leichtfertig vergeben. Erw├Ąhnenswerte Torchancen spielte sich die SGO auch gegen einen dezimierten Gegner nicht mehr heraus und muss am Ende froh sein, dass die G├Ąste in der Endphase des Spiels nicht noch den Siegtreffer erzielten.

Kreisliga A Reserve 2013/2014

SG Oppershofen – 1. FC Rendel 0:5 (0:1)

Gegen den starken Tabellenf├╝hrer aus Rendel hielt die SGO gut dagegen. Da Markus Kalkbrenner und Ren├ę Glasenhardt als etatm├Ą├čige Keeper nicht zur Verf├╝gung standen und Christian Diehlmann den Kasten der 1a f├╝r den gesperrten Ludemarie sauberhalten sollte, musste mit Stefan M├╝ller ein Feldspieler ins Tor. Vorneweg, dieser machte seine Sache richtig gut. Nach 14 Spielminuten konnte der Gast aber bereits das 1:0 erzielen. Durch einen Abstimmungsfehler nach einer G├Ąsteecke konnte Christian Duchatsch das 0:1 erzielen. Bis zur 70. Spielminute sollte den Rendlern kein weiterer Treffer gelingen. Dann fielen allerdings bis zur 90. Spielminute noch weitere vier Tore f├╝r den 1.FC. Kleine Randnotiz: Der Rendler Elfmeter wurde von Stefan M├╝ller sensationell entsch├Ąrft.