Knappe Niederlage in Trais

Mit einer knappen 1:2-Niederlage kehrte die SGO am vergangenen Sonntag vom ersten Ausw√§rtsspiel der neuen Runde aus Trais zur√ľck. Dabei √§rgerte man sich nach Schlusspfiff auf Seiten der SGO zurecht, dass man nicht zumindest einen Punkt einfahren konnte, denn es waren durchaus offene 90 Minuten. Die Elf vom G√§nsberg, bei der Trainer J√ľrgen Bellersheim auf Grund diverser Ausf√§lle selbst von Beginn an auflief, wusste dabei durch eine gute Ordnung und Kompaktheit zu √ľberzeugen. Nach einer halben Stunde war es Sommerneuzugang Victor Fenski, der mit einem abgef√§lschten Distanzschuss erfolgreich war und somit seinen ersten Treffer im Trikot der SGO bejubeln und seinen bislang starken Eindruck best√§tigen konnte. √Ąrgerlich aus G√§stesicht der Ausgleichstreffer kurz vor der Pause, der alles wieder auf Null stellte.

Nach etwas mehr als einer Stunde sollte schlie√ülich der entscheidende Treffer f√ľr das Team aus dem M√ľnzenberger Stadtteil fallen. Die Oppershofener Versuche den Ausgleich zu erzielen, blieben bis zum Schlusspfiff erfolglos, sodass am Ende ein nicht g√§nzlicher unverdienter Heimsieg stand, in einem Spiel, in dem sich die SGO auf Grund der gezeigten Leistung aber durchaus ebenfalls einen Punkt verdient gehabt h√§tte. F√ľr das Team von Trainer Bellersheim hei√üt es nun, den Mund abzuwischen, den Kopf oben zu behalten und auf den gezeigten Ans√§tzen aufzubauen. Dann werden die gebotenen Leistungen auch mit Punkten belohnt.

Die Reserve der SGO, die SG Gambach/Oppershofen II, unterlag nach dem Auftaktsieg gegen den SVP Fauerbach II nun bei der ersten Mannschaft des SVP, der in der vergangenen Runde aus der B- in die C-Liga abgestiegen ist, mit 0:2.

War am vergangenen Sonntag wieder mit von der Partie: Konstantin Schreiner

Bild: foto-Jaux